Pflastern: Richtlinie 1.06.2014

Richtlinie "Pflaster auf begehbaren Flachdächern"

Das Forum Qualitätspflaster und das Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung präsentieren Richtlinie "Pflastersteine und Pflasterplatten auf begehbaren Flachdächern". Die Richtlinie bietet mehr Rechtssicherheit für alle Beteiligten und zeigt die Schnittstellen zwischen den Gewerken auf.

Gärten, Terrassen und Freiflächen auf genutzten Flachdächern erfreuen sich steigender Beliebtheit und werden gerne mit Pflastersteinen und Pflasterplatten gestaltet. Voraussetzung für beständige Qualität ist allerdings, dass das Dach ordnungsgemäß abgedichtet und die Pflasterungen nach dem Stand der Technik ausgeführt werden. Unerlässlich ist es ebenso, dass der Planer den Dachaufbau auf die geplante Benutzung und Belastung abstimmt und gemeinsam mit Bauwerksabdichter und Pflasterer bereits vor Beginn der Arbeiten die wichtigsten Fragen koordiniert wie zum Beispiel das Gefälle in Abhängigkeit der Pflastermaterialien und die Entwässerungseinrichtungen. 

"Mit unserer Richtlinie können alle Beteiligten sicher sein, dass alle mit der gepflasterten Fläche zufrieden sind und das Bauwerk dauerhaft funktionieren wird“, erklärt Ing. Peter Nowotny, Vorstandsmitglied im FQP.

Wolfgang Hubner, Leiter des Institutes für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung ergänzt: "Unsere Richtlinie zeigt die Schnittstellen zwischen Bauwerksabdichter und Pflasterer auf. Wenn beide Gewerke wissen was zu tun ist, also der Bauwerksabdichter die erforderlichen Leistungen des Pflasterers kennt und umgekehrt der Pflasterer die Vorleistungen des Bauwerksabdichters, können beide Unternehmen einander bei etwaigen Abweichungen der Gewerke informieren. Dies ist ein wesentlicher Beitrag zur Reduktion von Baumängel sowie deren Folgeschäden."

Preis: € 15,- exkl. MwSt.
Versandkosten werden extra berechnet.

Zwischensumme netto15,00 €
10% USt.1,50 €
Price16,50 €