Anforderungen

Pflasterplatten und Grossformatplatten

Pflasterplatten sind geringer belastbar als Pflastersteine

Die Unterscheidung in Pflastersteine oder Pflasterplatten ist wesentlich, da Pflastersteine höher belastbar als Pflasterplatten sind.
Gemäß RVS 03.08.63 können Pflastersteindecken im Straßenbau ab Lastklasse III und Pflasterplattendecken ab Lastklasse V eingesetzt werden.

Der wesentliche Unterschied zwischen Pflastersteinen und Pflasterplatten liegt im Tragverhalten. Während Steine großteils auf Druck beansprucht werden und die Lasten auf das Bettungsmaterial und die Tragschicht ableiten, werden Platten hauptsächlich auf Biegung beansprucht.

Für die Planung und Ausführung einer Fläche gilt:

  • Eine Pflasterplatte ist eine Platte, deren größte Gesamtlänge mehr als 15 cm beträgt und 1 m nicht überschreitet und deren Dicke höchstens ein Drittel der Gesamtlänge ist.
  • Grossformatplatten : Platten mit einem Nennmaß größer gleich 60 cm bis maximal 150 cm und einem Einzelgewicht von mehr als 50 kg je Stück. Für Verkehrsflächen im kommunalen und gewerblichen Bereich wird der aktuelle Stand der Technik in der neuen  FQP Richtlinie zusammengefasst.
    Zu den Inhalten der Richtlinie für Großformatplatten...