Elektronische Vergabe, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte

Fachtagung: Öffentliche Vergabe und regionale Beschaffung

6. Mai 2014 10:00 bis 17:00
Ausgesuchte Experten werden von 10–17 Uhr Möglichkeiten und Herausforderungen im öffentlichen Vergabeverfahren aufzeigen, sowie praxisrelevante Hilfestellungen für Auftraggeber und Auftragnehmer präsentieren und diskutieren.
© F. Hafele

Öffentliche Auftraggeber sind in Österreich ein ganz wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Alleine die Gemeinden tätigen jährlich Investitionen von weit über 1,6 Mrd Euro.

Eine Auftragsvergabe an ein regionales Unternehmen bedeutet, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt und so auch den Menschen vor Ort zugute kommt. Sie wird daher von den Gemeinden als Chance verstanden, regionale Betriebe - im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten - gezielt zu fördern.

Gleichzeitig ist die öffentliche Vergabe mit jeder Menge Herausforderungen für die Kommunen verbunden. Zu den rechtlichen Aspekten kommen zahlreiche technische Neuerungen, wie die elektronische Abwicklung von Vergabeverfahren, das so genannte e-tendering. Eine neue Richtlinie der Europäischen Kommission sieht vor, dass bis Mitte 2016 alle öffentlichen Auftragsvergaben elektronisch durchgeführt werden müssen. Öffentliche Ausschreibungen, elektronische Vergabe und regionale Beschaffung sind daher ein essentiell wichtiges wie auch rechtlich heikles Thema für alle österreichischen Gemeinden.

Die Fachtagung "Öffentliche Vergabe und regionale Beschaffung" des Forums Qualitätspflaster und des Gemeindemagazins public  - in Kooperation mit der BAUAkademie Salzburg und der Landesinnung der Bauhilfsgewerbe Salzburg – wird einen Tag lang unterschiedliche Aspekte und Möglichkeiten dieser Herausforderungen aufzeigen, gleichzeitig aber auch zahlreiche praxisrelevante Hilfestellungen bieten. Anhand von Beispielen werden neben den Vorteilen und Stolpersteinen der elektronischen Vergabe, auch rechtliche Aspekte - von den Grundlagen bis zu den Zuschlagskriterien, regionale Möglichkeiten sowie wirtschaftliche Betrachtungen sowohl für Gemeinden als auch für Unternehmen präsentiert.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an alle Bürgermeister, Ressortverantwortliche und Auftragnehmer aus ganz Österreich.

Vergabe-Fachtagung-FQP-2014

Zum Programm mit Anmeldeformular zum Ausdrucken und Ausfüllen...

Zur digitalen Anmeldung...

Vortragende

Dr. Walter Zimmeter
Amtsvorstand Tiefbau, Stadt Innsbruck, Lehrbeauftragter an der Universität Innsbruck, Institut für Infrastruktur
DI Dr. Peter Lux
Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau
RA Dr. Michael Breitenfeld
Vergaberechtsexperte, Siemer-Siegl-Füreder & Partner, Rechtsanwälte, Lektor an der FH Campus Wien und der TU Wien

 

Ort: 
Bauakademie Salzburg
Moosstrasse 197, Tel. +43-662-830200
5020 Salzburg
Österreich
AT