Nachbericht

Expertenforum: Öffentlicher Raum - Gestaltung und Technologie

Im September 2014 fand am neuen WU Campus in Wien das Expertenforum Beton zum Thema „Öffentlicher Raum – Gestaltung und Technologie“ statt. Ausgesuchte Architekten und Experten präsentierten außergewöhnliche Projekte mit kreativen Freiraumgestaltungen.
Architektin Laura P. Spinadel erläutert die integrale Masterplanung am WU Campus

Dank der Vortragenden und den exzellenten Beispielen aus der Praxis konnten wir gemeinsam mit unseren Veranstaltungspartnern eine äußerst gelungene hochkarätige Veranstaltung bieten, die unser Publikum begeistert hat. Selbst die Besichtigung am WU Campus fand trotz des nicht gerade sehr freundlichen September Wetters großen Anklang. Zu den Fotos...

Die Herausforderung für die Planer besteht darin, öffentlich angenommene, belebte Stadträume zu entwickeln und ein akzeptiertes Lebensumfeld zu schaffen.  Am Campus der WU bildet der freie Raum mit der Architektur der Gebäude die Grundlage des studentischen Lebens. „Freiräume werden in der Planung allzu oft stiefmütterlich behandelt. Nicht so am Campus WU“, zeigt sich Architektin Mag. Laura P. Spinadel, boa - Büro für offensive Aleatorik, erfreut. Unterschiedliche Formate, Farben und Oberflächenausführungen der Pflasterung bestimmen Grenzen und Übergänge einzelner Zonen und übernehmen die Wegeführung zu unterschiedlichen Nutzungen. 

Bmstr. Eduard Leichtfried, Vorstandsvorsitzender des Forums Qualitätspflaster, ergänzt: „Unterschiedliche Materialien, Strukturen und Farben der Oberflächen gestalten Optik und Nutzung. Verändert sich zum Beispiel eine Zone für Fußgänger zu einer gemischten mit Radfahrern so wird mit neuer Optik ein sanftes Signal dafür gesetzt.“ Definierte Bereiche werden durch unterschiedliche Oberflächen hervorgehoben um Verkehrsströme der Fußgänger, Radfahrer oder motorisierten Verkehrsteilnehmer bewusst zu lenken.

„Einen öffentlichen Raum gestalten bedeutet die Kreation eines atmosphärisch anspruchsvollen Ambientes“, weiß Architekt DI Albert Wimmer. „Die Vorplätze dienen der Orientierung und Übersichtlichkeit mit Sichtachsen zur bestehenden Baustruktur. So wird ein Gefühl der Sicherheit und Lebendigkeit erzeugt“, erklärt Wimmer.

Das Expertenforum Beton fand auf Initiative der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie, dem Institut für Transportwirtschaft und Logistik der Wirtschaftsuniversität Wien und dem Forum Qualitätspflaster statt. 

Zug der Zeit: die Vision, Hauptbahnhof Wien – mehr als ein Bahnhof​
Architekt DI Dipl. TP Albert Wimmer, albert wimmer zt-gmbh
Zum Vortrag...

Campus WU: Eine holistische Geschichte
Mag. Arch. Arq. Laura P. Spinadel, BUSarchitektur & BOA büro für offensive aleatorik 
Vortrag als pdf downloaden...

Architektenwünsche realisieren: vom Konzept zum fertigen Betonstein - Pflasterung am Campus der WU Wien
Ing. Mag. Oliver Artner, Freidl Steinwerke
Vortrag als pdf downloaden...

Die Seestadt Aspern: nachhaltige Bauweisen mit Betonplatten als konsequentes Gestaltungskonzept im neuen Stadtviertel Wiens
Ing. Stefan Weissenböck, Weissenböck Baustoffwerk GmbH
Vortrag als pdf downloaden...

Pflasterdrainbeton, Erfahrungen aus der Praxis 
Ing. Peter Nowotny, Berufsgruppensprecher der Pflasterer
Vortrag als pdf downloaden...